Oh Leute, ich habe etwas neues für mich entdeckt!

Und zwar war ich wieder auf der Suche nach einem neuen Fitnesstraining, weil ich die letzten Monate überhaupt nichts gemacht habe. Ich weiß, Schande über mein (Bürostuhl-)Haupt. Ich liebe Zumba, aber ich habe noch keine Kurse gefunden, an denen man außerhalb einer Mitgliedschaft in einem Sportstudio teilnehmen kann (wenn jemand welche für Hamburg kennt, bitte Info an mich).

Im Internet stieß ich vor 2 Monaten dann auf JUMPING FITNESS. Tatsächlich wird hier auf einem kleinen Trampolin eine Stunde „herumgehüpft“. Nein, nicht so wie früher im Kindesalter, sondern tief in das Trampolin hinein 🙂

Das beste ist, das Jumping Fitness wirklich für jeden geeignet ist. Gewicht, Alter und Sportniveau sind für Anfänger zum Glück nebensächlich. Auch die Schritte sind super easy zu lernen; im Grunde ist es eine sanfte Variante von Aerobic. „Tip toe“, „Heel“, „Basic“ sind ein paar der verschiedenen Schritte, die man sich merken muss. Es sind auch nicht mehr als 10 Variationen, würde ich schätzen. Guckt euch doch mal im Internet die Videos von Jumping Fitness an, dann bekommt ihr einen ersten Eindruck.

Sage und schreibe bis zu 1.400 Kalorien können in einem Kurs von 60 Minuten verbraucht werden. Es werden über 400 Muskeln beansprucht – das schreit also förmlich nach effektiver Kalorienverbrennung. Und darüber hinaus ist Jumping Fitness gelenkschonender als Jogging!

Online auf Jumping Fitness sucht man sich einen Kurs aus, kauft Coins (Geld wird vom Konto abgebucht) und kann dann den Kurs buchen. 12 Coins = 12 Euro kostet ein Kurs. In einem Kurs können bis zu 24 Teilnehmer mitmachen. Es gibt auch spezielle Pakete. So habe ich das Paket S für EUR 55,- 60 Coins gekauft und 8 % gespart. Das nächste Paket M kostet EUR 100,- und es gibt 120 Coins (16 % Rabatt). Ich überlege, mir das Paket L für EUR 190,- zu kaufen. Es gibt dafür 240 Coins und hat eine Ersparnis von 20 %!

Ich habe ein Sportstudio direkt bei mir zu Hause eine Straße weiter, in dem Kurse angeboten werden. Der ist ziemlich gut besucht, das heißt spätestens 6 Tage vor dem Kurs muss ich online den Kurs buchen. Zur Not habe ich ein paar andere Locations in der Nähe. Ein Kurs wird in einem Kulturhaus angeboten, in dem Theater aufgeführt werden. Dort gibt es auch eine Sporthalle, in der die Kurse stattfinden, und man kann sich auch noch spontan zum Kurs anmelden.

Was für mich beim Sport wichtig ist, ist dass ich Spaß an den Kursen habe und mich nicht hinzwingen muss. Auch abends nach der Arbeit ist es bei mir meist nicht machbar zum Sport zu gehen, da ich lange arbeite und vor 20 Uhr nicht an Kursen teilnehmen kann. Hier beim Jumping Fitness passt für mich alles: Die Zeit vergeht wie im „Sprung“, bei lauter Musik macht das ganze sowieso am meisten Spaß und ich hatte echt noch keine Sportart, bei der ich so viel geschwitzt habe wie hier! Schön ist auch, dass auch am Sonntag Kurse angeboten werden – für mich also perfekt.

Es ist zwar nicht Zumba, bringt mir aber genau so viel Spaß! Probiert Jumping Fitness unbedingt mal aus! Ein paar Freundinnen von mir habe ich schon angesteckt 🙂

xoxo

Sarah von Something Pearly