Nein, nein – keine Angst. Wir sind hier nicht gleich wieder Blog-technisch am Einschlafen.

In Zeiten, wo nur schon so vieles digitalisiert ist und die Smartphones, Tablets und Co. den Großteil unserer Zeit füllen und rauben, sollte man doch immer mal abschalten – eine Auszeit von Hektik und permanentem Online- und Erreichbar sein nehmen.

Ich habe das bisher immer schon mal auf anderen Wegen gemacht – indem ich z. B. tatsächlich noch Postkarten schreibe (wenn ich im Urlaub bin oder auch wenn jemand Geburtstag hat) oder mir handwerklich irgendwelche neuen Projekte suche. Seit einiger Zeit bin ich aber nun auf eine andere Möglichkeit der Auszeit aufmerksam geworden und tauchte auch in einem TV-Bericht noch tiefer in diese hübsche Idee ein. Dem Zufall habe ich es aber nun zu verdanken, dass ich nicht weiter träumen, sondern richtig loslegen kann.

Ich war vor ein paar Tagen nämlich mit einer guten Freundin im tk maxx bummeln und brauchte persönlich nichts. Sie war viel eher auf der Suche nach einem Geschenk und ich schlenderte nur so mit – aber in der Bastel-Abteilung schaue ich oft doch mal genauer hin und zack! Da hatte ich es in der Hand. Klein, handlich, günstig und noch völlig unausgefüllt:

P1010032.JPGP1010028.JPG

Ja, ihr seht richtig! Es ist ein Malbuch – für Erwachsene halt 😉

Und nach wochenlanger Suche (ich hatte meine Stifte einfach zu gut weggelegt :D) konnte ich mir endlich mal eine Seite heraussuchen, die ich mit Farbe füllen darf.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ziemlich schnell habe ich gemerkt, dass ich doch lieber die Buntstifte nehmen sollte. Viele der Motive sind nämlich sehr filigran und mit den Fasermalern (die eigentlich auch schon recht schmale Spitzen haben) immer noch schwierig auszumalen. Sowohl aufgrund der kleinen Flächen als auch bezüglich des Ausfüllens an sich – es bleiben gern hier und da noch kleine Mini-Flächen, die nicht sauber ausgemalt wirken.

Mir ist auch aufgefallen, dass ich erstmal wieder reinkommen musste. Ihr müsst wissen, ich war immer eine gute „Nicht-über-die-Linien-Malerin“, aber dieses Mal erwischte ich mich oft dabei, wie ein Farbklecks im falschen Feld landete. Mit etwas Übung war es aber wie Fahrrad fahren – man verlernt es nicht, muss nur etwas warm werden. Hihi.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

So – ich mopse meiner Tochter jetzt mal ein paar Buntstifte, spitze sie an und lege nochmal los – ich bin dann mal in meiner bunten Auszeit.

Bis bald wieder!

Eure Nane 💋